NMS SACRE COEUR PRESSBAUM

Abschlussbericht

Projektidee:

  • Warum essen wir nicht Zellulose und schreiben auf Zucker?

  • Fotosynthese: Chemisch, biologisch und Arbeitssprache Englisch

  • Energiespender Kohlenhydrate: Verdauung bei allen Lebewesen (Mensch, Tier, Pflanzen)

  • Energie und Sport: BSP, Physik, M

  • Kohlenhydrate unter der Lupe: Gewinnung, Analysen, Nachweise, Eigenschaften – Arbeit im chemischen Labor

  • Molekülmodelle: Kooperation PRAGE (praktisches Gestalten) und Chemie

  • Zuckergewinnung Industriell: Agrana Tulln

  • Kartoffelstärke: Agrana Gmünd

  • Papiererzeugung: Zusammenarbeit mit einem papiererzeugenden Betrieb und einer Druckerei

Der Großteil des Projekts wird mit unserer Schwerpunktgruppe COOL chemisch/biologisch/gesund aus der 3.Klasse durchgeführt. Betreut wird das Projekt von Frau Astrid Graf,Frau Doris Dallinger und mir, Barbara Eigner. Weiters beteiligen sich auch alle anderen Kollegen mit allen anderen Klassen zu passenden Teilbereichen.
Ziel unseres Projekts ist die Klärung der Fragestellung, so wie das Wecken von Interesse an wissenschaftlichem, forschendem Arbeiten.

Unseren außergeöhnlicher Projekttitel haben wir gewählt, um bei den Schülern einen Denkprozess anzuregen. Nachdem das sehr gut funktioniert hat, haben wir eine Sammlung der Ideen und Vorstellungen angelegt. Im COOL-Unterricht wurde bis jetzt das Thema Ernährung theoretisch und praktisch mit Versuchen genauer behandelt, insbesondere Zucker und Fett.
Die 2.Klassen haben sich in der Zwischenzeit mit dem Mikroskopieren von Zellulose beschäftigt.
Weitere für dieses Schuljahr geplante Punkte sind:
- Besuch der Zuckerfabrick Tulln
- Technisches Museum Wien - Body.Check und Energie
- Zussammenhang Ernährung und Leistung, Selbstversuch der SS
- Papierschöpfen aus Gras
- Bau von Molekülketten im Werkunterricht
- Klug&Fit Fitnesstest

Das Projekt umfasst 1 Doppelstunde COOL pro Woche fix und themenabhängig wird zusätzlich anderen Unterrichtsgegenständen daran gearbeitet.
Es findet so weit es geht Teamteaching in den verschiedensten offenen Unterrichtsformen statt.